Seminare & Workshops

Alles böhmische Dörfer?

Neben meiner Tätigkeit als Rechtsanwältin arbeite ich auch als Dozentin. Der Fokus liegt dabei auf medienrechtlichen Themen. Zu meinen Kunden gehören Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Wenn Sie also Bedarf an einem Seminar oder einer Schulung haben, nur zu. Nachfolgend stelle ich einige Beispiele vor.  Aber selbstverständlich kann ich auch ganz individuell auf Ihre besonderen Vorstellungen und Bedürfnisse eingehen. Gern nehme ich dafür Ihre Anfragen und Wünsche entgegen.

1. Rechtssichere Gestaltung von Webseiten und Social Media-Auftritten

Mehr oder weniger jeder Unternehmer und Selbstständige ist heutzutage mit einer eigenen Website oder einem Unternehmensprofil in den sozialen Medien präsent. Jedoch bergen diese Auftritte auch zahlreiche rechtliche Stolpersteine. Viele wissen nicht, welche Rechte und Gesetze im Netz zu beachten sind und riskieren daher teure Abmahnungen. Im Seminar gebe ich einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Themen, die hierbei relevant sind. Sie lernen, auf was bei Einrichtung einer Webseite oder einer Social Media-Präsenz insbesondere zu achten ist und wie sie rechtskonform kommunizieren.

  • Absicherung von Domains, Schutz von Namen, Marken, Logos
  • Verwendung fremder Texten, Fotos, Videos, Zitate etc.
  • Impressum, Anbieterkennzeichnung, Datenschutzerklärung
  • Haftung für eigene und fremde Inhalte und Links
  • Online-Gewinnspiele, Online-Werbung und Newsletter-Marketing
  • Social Media Recht, Haftung und Influencer-Marketing

2. Datenschutzrecht / DSGVO

Die neue Datenschutz-Grundverordnung sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz sind seit dem 25.05.2018 wirksam. Unternehmen und Gewerbetreibende, aber auch Vereine, Blogger oder Bildungseinrichtungen haben die neuen Vorgaben zu beachten. Was beinhalten die Gesetze aber überhaupt und wie sichert man sich rechtlich ab? Diese Fragen werden mit dem folgenden Seminar beantwortet.

  • Grundlagen des neuen Datenschutzrechts (Grundbegriffe, Rechtsgrundlagen, Einwilligung, Informationspflichten)
  • neue Instrumente des Datenschutzrechts („Privacy by Design“ und „Privacy by Default“, Recht auf Datenübertragbarkeit, Pflichten bei Datenschutzverstöße)
  • Online-Datenschutz (Sonderregelungen für Online-Dienste, Cookies etc.)
  • Handlungsempfehlungen, Anwendungs- und Praxisbeispiele

3. Rechtliche Grundlagen für den Online-Shop

Online-Händler müssen vielerlei rechtliche Aspekte beachten.  Das Seminar verschafft einen Überblick über die relevanten Themenbereiche und die einschlägige Rechtsprechung. Damit können Sie sich schon im Vorfeld gegen rechtlichen Auseinandersetzungen wappnen.

  • Fernabsatzrecht: Verbraucher korrekt informieren (Widerrufsbelehrung)
  • Produktkennzeichnungen
  • Preisangaben (Gesamtpreise, Grundpreise, Versandkosten)
  • Datenschutz (Impressum, Datenschutzerklärung, Kontaktformulare, Newsletter, Tracking etc.)
  • Wettbewerbs- und Werberecht (Unlauterkeit, Werbeanrufe, Spam etc.)
  • AGB im E-Commerce (typische unwirksame Klauseln im E-Commerce)
  • Informationspflichten zur sog. OS-Plattform und zur alternativen Streitbeilegung
  • Fallbeispiele

4. Fotos und Bildrechte im digitalen Zeitalter

Fotos werden kaum mehr analog sondern ausschließlich digital bearbeitet und verwertet. Daraus ergeben sich aber einige Hürden, die es zu meistern gilt. Insbesondere Fotografen und „Digitalarbeiter“ sollten daher wissen, was im Umgang mit Bildern und deren digitaler Nutzung zu beachten ist. Derartige Fragen soll dieses Seminar beantworten:

  • Schutz von Fotografien: Schutzvoraussetzungen, Schutzdauer, Schranken,   Rechtsfolgen bei Verstößen
  • Verwertung eigener und fremder Fotos
  • Einwilligung des Abgebildeten und gesetzliche Ausnahmen
  • Aufnahmen von Gebäuden
  • Fotos und Datenschutz

5. Recht für Blogger

Wer rechtssicher bloggen möchte, muss wissen, was er schreiben und veröffentlichen darf. Denn wer einfach drauflos schreibt, kann böse Überraschungen erleben. Aber wie vermeide ich Abmahnungen und andere rechtliche Probleme? Was muss ich bei Texten, Bilder, Videos, Links usw. eigentlich beachten? Und wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

  • Markenrecht/Namensrecht/Domainrecht – Absicherung von Domains, Schutz von Namen, Marken, Logos
  • Urheberrecht – Verwendung von fremden Texten, Fotos, Videos, Zitaten
  • Bild und Wort – Umgang mit Interviews, Meinungen und Tatsachenbehauptungen, Recht am eigenen Bild
  • Impressum und Datenschutzerklärung
  • Haftung für eigene und fremde Inhalten und Links
  • Social Media, Haftung und Influencer-Marketing

6. Recht für Journalisten / Presserecht

Das Seminar gibt Journalisten einen Überblick über Rechte und Pflichten bei der Recherche und Berichterstattung. Denn ein Journalist muss einerseit seine Recherche- und Darstellungsmöglichkeiten voll ausschöpfen können, sich aber auch seiner rechtlichen Grenzen bewusst sein.  Im Seminar wird erläutert, wie mit Verdächtigungen und Gerüchten umgegangen wird, was man bei der Bild- und Wortberichterstattung zu beachten hat und welche Ansprüche und besonderen Privilegien den Journalisten bei seiner Arbeit schützen.

  • Journalistische Sorgfaltspflicht und Wahrheitspflicht
  • Urheberrecht – Verwendung von Texten, Fotos, Videos, Zitaten
  • Bildberichterstattung und Wortberichterstattung – rechtliche Besonderheiten und Grenzen
  • Verdachtsberichterstattung, Berichte über Gerichtsverhandlungen und Urteile
  • Haftung
  • Rechtsfolgen
  • Privilegien der Presse / besondere Ansprüche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.